Es werde Licht






Unterschied zum Blitz und Dauerlicht

In der Fotografie arbeiten wir mit Licht. Ich bezeichne es auch schon als Malen mit Licht, und nichts anderes ist für mich die Fotografie. Ob wir Outdoor mit Reflektor oder Sonnenlicht arbeiten, oder in einem Raum, wir brauchen Licht für unsere Fotos. 
Als ich vor etwa 3 Jahren angefangen habe zu fotografieren, wollte ich auch unbedingt mit Blitzen arbeiten. Outdoor bewaffnet mit einer Softbox die zusätzlich zum vorhandenen Licht gestellt wird, ist eine gute Sache und lässt sich leicht umsetzten. Softboxen von SMDV sind nicht teuer und lassen sich gut mit diversen Aufsteckblitzen kombinieren. 

Anders sieht es in einem Raum oder Studio aus, hier hat man noch weniger natürliches Licht und es muss eine stärkere Lichtleistung her.

Ich habe mir damals 2 300Watt Studioblitze gekauft und diese im laufe der Zeit mit diversen Lichtformern erweitert. Grundsätzlich ist es eine schöne Sache wenn man schnell die Einstellungen hat, lässt sich auch schnell eine gute Serie im Portraitbereich machen. 

Das Problem ist nur, man sieht es erst was man eingestellt hat wenn man das Bild geschossen hat. Man sieht leider nicht vorher was man bekommt. Klar im laufe der Zeit hat man eine gewissen Vorstellung wie man sein Licht stellen muss um eine andere Wirkung zu erzielen. Ich fand es aber immer sehr ablenkend wenn ich dem Model erstmal 5 Minuten Pause geben muss bis dann das Licht wieder richtig eingestellt ist. Neue Pose, neues Licht.. neue Emotion.. neues Licht.. es war für mich einfach kein schönes flüssiges Arbeiten. Und so rückte dann das Blitzen immer mehr in den Hintergrund. Sobald ich es vermeiden konnte, habe ich ohne gearbeitet.

Anfang dieses Jahres bin ich dann auf Dauerlichter aufmerksam geworden. Ich hatte mir damals schon aus dem Internet 2 Dauerlichtlampen gekauft.. aber bei 20€ das Stück kann man nicht viel verlangen. Deshalb war es für mich auch nie eine Option. Heute ist die Technik aber so weit gekommen das man unglaublich gute LED Dauerlichter bekommt. Diese sind zwar nicht sehr günstig, aber doch deutlich besser als noch vor 3 Jahren wo man mal locker 2000€ für eine gute Lichtleistung bezahlen musste. Da ich bei einer anderen Fotografin dann auch mal ein paar Bilder mit diesem Licht sehen konnte, habe ich dieses Experiment selbst gewagt. Und ich war direkt beim ersten Shooting schon so extrem begeistert. Du arbeitest ganz anders weil du das fotografierst was du siehst. Es ist so extrem Leicht und ganz anders als mit Blitzen. Speziell wenn man mit Schatten in einem Gesicht arbeiten möchte, haben mich die Blitze fast zur Verzweiflung gebracht. Mit dem Dauerlicht erarbeitest du mit demModel zusammen die Pose, und dann stellst du das Licht kurz ein. Emotionen und Wirkung sind sofort sichtbar. Alleine die Anzahl der Bilder bei den letzten Shooting haben sich verdreifacht was gute Bilder angeht, aber bei halber Zeit und halber Anzahl der gesamt Bilder. Für mich gibt es keinen Weg mehr zu einem Blitz mal vom unterstützenden Blitzen mit der kleinen SMDV Outdoor abgesehen. 

Wenn Ihr schon Erfahrungen in dem Bereich gemacht hat, oder weitere Fragen zu Produkten habt, lasst es mich doch in den Kommentaren wissen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0